Mitarbeiterführung

Freiheit so viel als möglich,
Regelungen und Vorschriften so wenig als möglich,
Geistpflege im Höchstmaß.

So die Kurzformel für die Führung von Menschen nach Josef Kentenich. Was meint er damit?

Wenn Sie einen Mitarbeiter einstellen, geben Sie ihm einen gewissen Vertrauensvorschuss. Sie sind überzeugt, dass er Ihr Unternehmen an seiner eingesetzten Stelle erfolgreich weiterbringen kann. Das Vertrauen zeigt sich darin, dass Sie Ihrem Mitarbeiter Freiheiten lassen. Wenn es sich um einen gesunden Menschen handelt – und da werden Sie bei der Einstellung einen genauen Blick darauf geworfen haben – wird ein gesteigerter Freiraum sich in mehr Kreativität und Engagement äußern. Vertrauen und Freiheit motiviert.

Um diese Behauptung zu untermauern denken Sie an den Rückschluss: Wenn Sie mit zahlreichen Regelungen dem Mitarbeiter signalisieren, dass Sie ihm nur eingeschränkt vertrauen, wird das sein Engagement für Ihr Unternehmen reduzieren. Im schlimmsten Fall wird er ein anderes Unternehmen suchen, wo er seine Stärken einbringen kann.

Regelungen und Richtlinien sind wichtig, um ein Zusammenleben und den Ablauf in einer Firma zu sichern und zu ermöglichen. Um ein zertifiziertes Unternehmen sein zu wollen, müssen Prozesse und Abläufe klar und verbindlich definiert werden. Das ist selbstverständlich, gut und berechtigt. Deshalb: So wenig wie möglich – nicht keine Regelungen.

Haben Sie bereits ein Mitarbeiterteam und möchten mit dem Grundsatz „Freiheit so viel als möglich, Vorschriften so wenig als möglich, Geistpflege im Höchstmaß“ weiter führen, dann überraschen Sie doch Ihre Mitarbeiter immer wieder mit dem Satz: „Mach Dir mal Gedanken, wie das aussehen kann und erzähl mir dann davon.“ Oder „Ich glaub, dass Du das hinbekommst. Mach mal.“

Den Mitarbeitern so viel wie möglich Freiheiten zu lassen und die Vorschriften herunterzufahren wäre fahrlässig, wenn nicht gleichzeitig die Geistpflege hochgeschraubt werden würde. Das Wort Geistpflege ist kein gängiges Wort. Unter Geistpflege versteht J. Kentenich das Hochhalten und pflegen des Leitbilds, des Unternehmensziels, der Unternehmenswerte, der Unternehmenskultur. Wie kann das gehen? In Ihrer Vorbildfunktion müssen Sie sich darum bemühen, diese Ziele bestmöglich umzusetzen, damit Sie glaubwürdig und Ansporn für die Mitarbeiter sind.

Besonders wirkungsvoll ist der ehrlich gemeinte persönliche Kontakt zu Ihren Mitarbeitern. Bauen Sie eine echte Beziehung zu Ihren Mitarbeitern auf und Sie werden schnell spüren, wie Überstunden oder Stresszeiten kein größeres Problem mehr darstellen. Interessieren Sie sich ehrlich für Ihre Mitarbeiter, fragen Sie nach und Sie werden staunen, wie der Einsatz Ihrer Leute selbstverständlich wird. Loben Sie und anerkennen Sie die Arbeit Ihrer Mitarbeiter nicht nur mit der Lohnabrechnung.

Damit diese Geistpflege realistisch ist, ist es wichtig, für nicht zu viele Mitarbeiter verantwortlich zu sein. Ihr Team, das Sie führen sollte aus nicht mehr als 10 Mitarbeitern bestehen. Ansonsten wird es schwierig und der persönliche Kontakt wird zum Stress und deshalb ungünstig beeinflusst.

Wir Menschen sind Individuen. Und ein solches Individuum haben Sie auch in Ihrem Mitarbeiter vor sich. Im persönlichen Coaching oder auf der Seite zum  können Sie nachlesen und nachforschen, welches Profil Ihr Mitarbeiter hat, wo Sie ihn am besten Persönlichkeitsprofil einsetzen können und wie Sie ihn behandeln sollten.

Ein häufiger Spruch von Führungskräften ist: „Ich will alles im Griff haben.“ Das kann eine gewisse Sicherheit geben. Doch dann verschenken Sie sich die große Kapazität Ihrer erfahrenen Mitarbeiter, die Sie teuer bezahlen. Profitieren Sie von den Erfahrungswerten Ihrer Kollegen und Mitarbeitern und lassen Sie sich ergänzen.

Die ehrlichste Rückmeldung und Einschätzung bekommen Sie wohl von Ihrem (Ehe)Partner. Tauschen Sie sich mit Ihrem Partner über die einzelnen Mitarbeiter aus. Wie schätzt Ihr Partner die Mitarbeiter ein, wie kann eine weitere Vorgehensweise aussehen, was könnte dem betreffenden Mitarbeiter gut tun und weiterhelfen? Aber hierzu steht ja einiges im Buch „der Chef mit dem +“.

Diese Gedanken umreißen das Thema der Mitarbeiterführung nur. Im Umgang mit Menschen ist jedes Vorgehen individuell so oder so sinnvoll und zielführend. Deshalb – rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns. In einem persönlichen Gespräch können wir uns über konkrete Mitarbeiter austauschen und weitere Vorgehensweisen gemeinsam überlegen.

 
Ihr Ansprechpartner   /  Online-Shop   /  Datenschutz